Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Dorn Therapie - die sanfte Wirbelsäulentherapie

Dorn: Wirbelsäulentherapie in Nürnberg

Dieter Dorn entwickelte diese manuelle Wirbel- und Gelenktherapie, um nach Möglichkeit verschobene Wirbel und Gelenke auf sanfte Weise zu therapieren. Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist für jedermann geeignet und bei richtiger Anamnese und Anwendung ungefährlich, da sie lediglich mit leichtem Druck und sanften Bewegungen arbeitet. Auf Dehnen, Ziehen und Einrenken wird hingegen vollständig verzichtet.

Aktiv mit der Dorn-Therapie

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn gibt Ihnen als Patient die Möglichkeit, sich schon während der Behandlung aktiv einzubringen: Während der Therapeut die Fehlstellungen behandelt, arbeiten Sie mit, indem Sie mit Armen und Beinen dynamische Bewegungen ausführen.

Dorn-Methode: Übungen

Die Behandlung nach der Dorn-Methode können Sie mit leicht nachzumachenden Selbsthilfeübungen unterstützen. Machen Sie diese Dorn-Übungen regelmäßig zu Hause. Sie werden sehen: Es macht Freude, Wirbeln und Gelenken mit einfachen Übungen Gutes zu tun.

Breuss-Massage zur Ergänzung

Eine Breuss-Massage rundet die Wirbelsäulenbehandlung nach Dieter Dorn ab. Die Dorn-Therapie und die Breuss-Massage sind komplementärmedizinische Verfahren, die von Nichtärzten entwickelt wurden und von der Schulmedizin nicht anerkannt werden. Wissenschaftliche valide Studien zur Wirkung und Wirksamkeit liegen nicht vor.