Ohrakupunktur

Ohrakupunktur

Sie stellt ein eigenes von der Körperakupunktur unabhängiges System der Akupunktur dar. Die Ohrakupunktur (=Auriculo-Therapie) ist eine Reflexzonentherapie, bei der druckempfindliche und im Sinne der Ohrakupunktur elektrisch meßbare Punkte mittels Nadelreiz oder Ohrsamen stimuliert werden.

Schon die alten Chinesen haben Akupunktur auch am Ohr angewandt, die heutige Form der Ohrakupunktur geht jedoch auf den französischen Arzt Paul Nogier und seine Schüler zurück, die seit den 50er Jahren an dieser Methode gearbeitet und sie entwickelt haben. Nogier ist es zu verdanken, dass die Ohrakupunkteure heute ein nach ihren Vorstellungen klares Bild von Reflexzonenpunkten am Ohr haben.

Die Methode geht davon aus, dass verschiedene Ohrregionen bestimmten Körperstrukturen zugeordnet seien und sich der ganze Körper somit auf das Ohr übertragen läßt.

Im Gegensatz zur traditionellen chinesischen Akupunktur, die von der WHO mit zahlreichen Anwendungsgebieten anerkannt wird, erfährt die Ohrakupunktur nach Nogier keine Anerkennung durch die Schulmedizin oder amtliche Stellen wie die WHO. Wissenschaftlich valide Beweise für Wirkung und Wirksamkeit liegen nicht vor. Wir berufen uns auf die Beobachtungen einzelner Therapeuten.